Luxemburger


Einer unserer "Luxemburger" auf dem Vereinsgelände

Aktuelles
Die Wagen wurden im Jahr 2012 bzw. 2014 mit Ausnahme des Fahrradwagens im ungarischen Ausbesserungswerk MVJ in Szombathely aufgearbeitet und hauptuntersucht. Der Sitzwagen mit Dienst- und Gepäckabteil erhält derzeit in einem Teil seiner ursprünglichen Sitze der 1. Klasse zurück.

Geschichte
Mitte der 60er Jahre tauschte die Luxemburgische Staatsbahn CFL praktischen ihren gesamten Bestand an Personenwagen aus. Dafür wählte sie ein zu den deutschen Silberlingen praktisch baugleiches Modell. Die Sitzwagen besitzen zwei kleine Großräume an den beiden Wagenenden, mit je 24 Sitzplätzen in Sitzgruppen zu je vier Plätzen, sowie in Wagenmitte einen größeren Großraum mit 48 Sitzplätzen in der gleichen Anordnung der Sitzgruppen. Jeder Wagen besitzt zwei Toiletten.

Gefertigt wurden die Wagen in den Jahren 1965 und 1967 bei der Firma Wegmann in Kassel. Deutliche Unterschiede zu den Silberlingen sind die normale Lackierung und Wagen mit Dienst- und Gepäckabteil, die statt der Falttüren Schiebetüren besitzen. Auch die 1. Wagenklasse ist anders gestaltet: während die deutschen Wagen sie in der Wagenmitte in fünf Abteilen mit je 6 Sitzplätzen und Seitengang in diesem Bereich haben (ähnlich den reinen Abteilwagen), wählte Luxemburg die "Mogelpackung" mit nur anderen Sitzbezügen und Teppichböden, ansonsten aber mit der gleichen Großraumanordnung und auch gleichen Sitzabständen wie in der 2. Klasse. Manche der gemischtklassigen Wagen hatten die 1. Klasse auch nur über einem der beiden kleinen Großräume am Wagenende direkt über dem Drehgestell.

Wir konnten in den Jahren 2006 bis 2010 fünf reine Sitzwagen 2. Klasse (Bn), einen Sitzwagen mit Dienst- und Gepäckabteil mit 1. und 2. Klasse (ABDn) sowie einen Fahrradwagen (Dn) erwerben.

Viele weitere Informationen zu der gesamten Wagenserie in deren Verbleib gibt es hier.


Eine Sitzgruppe und einer der Großräume von innen


So sahen die Wagen bei der Übernahme durch uns aus.

Daten und Besonderheiten
Die Wagen sind für eine Geschwindigkeit von 140 km/h zugelassen und verfügen über Dampf- und Elektroheizung sowie Türblockierung.

Während 5 Wagen reine Sitzwagen sind, haben wir einen Wagen mit einem kleinen Dienst- und Gepäckabteil im Einsatz.